Was brauchen Sie konkret? Siehe bitte den letzten Absatz …

Geschäftskonto in den USA eröffnen

Die Eröffnung eines Geschäftskontos (Firmenkonto, Corporate Account, Business Account) ist für Ausländer möglich, aber individueller und somit komplizierter … deswegen bieten wir im Gegensatz zu Privatkonten derzeit keine Fern-Kontoeröffnungen von Geschäftskonten an.

Geschäftskonto USA

Deutschsprachige Kontoeröffnung für Unternehmen und Unternehmer in den USA – demnächst offiziell möglich. Derzeit im Beta-Test.

Für smarte Unternehmer mit der Vision eines Plans B werden wir künftig die Eröffnung eines Firmenkontos in den USA organisieren.

Je nach Ihrer eigenen Ausgangsbasis beinhaltet dies:

  • Organisieren einer US-Adresse mit ggf. Postumleitung nach Deutschland
  • Organisieren einer US-Telefonnummer (ggf. auch US-Telefon für die BankingApp)
  • Vorprüfung der Unternehmensunterlagen und Legitimationspapiere
  • falls noch keine US-Firma vorhanden ist
    • die Gründung einer US Corporation oder LLC in den Bundesstaaten Delaware, Florida, Kalifornien, Nevada oder Wyoming
    • Beantragung der Tax ID (EIN bzw. TIN)
    • Organisation eines passenden Rechtsanwaltes (auf Wunsch deutschsprachig)
    • Organisation eines passenden Steuerberaters (auf Wunsch deutschsprachig)
    • Prüfung des Versicherungsbedarfs (auf Wunsch deutschsprachig)

Trotz aller Vorbereitungen und Vorprüfungen wird es aus heutiger Sicht erforderlich bleiben, dass man zumindest zur Kontoeröffnung persönlich in der Bank erscheint.

Auf Wunsch wird die Reiseorganisation inklusive Abholung vom Flughafen, Transfer zum Hotel oder direkt in die Bank von unserem Team organisiert. Wie bei uns gewohnt wird es deutschsprachige Ansprechpartner geben. Falls dies einmal nicht möglich ist, wird Sie auf Wunsch ein Dolmetscher begleiten.

Bevor das finale Angebot hier veröffentlicht wird, sammeln wir mit unseren Beta-Kunden Erfahrungen und werden die Prozesse optimieren und ggf. erweitern.

Das ist jetzt schon möglich:

Sie können sich über die Fertigstellung des Services oder ggf. Teilservices informieren lassen, wenn Sie am Ende der Seite einen Kommentar hinterlassen. Am besten posten Sie in das Feld, an welchem Punkt Sie gerade stehen und was Sie brauchen. Vielleicht bietet sich sogar eine Aufnahme in die Beta-Gruppe an.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.2/5]

Wer schreibt hier?

Als Redaktion unterstützen wir unsere Autoren, beantworten Fragen und halten die Serviceseiten aktuell.

10 Kommentare zu “Geschäftskonto in den USA eröffnen”

  1. Bachmann sagt:

    Guten Tag

    Wow, hier sind sehr gute, wichtige Informationen zu finden. Haben Sie herzlichen Dank für die freie Veröffentlichung all dessen.

    Ich besitze eine Incorporation in den USA zum Zweck von Onlinehandel. Nun stehe ich vor der Herausforderung ein Konto zu eröffnen. Wie ich sehe, bieten Sie diesen Service noch nicht an, oder nur Beta. Können Sie schon sagen, ab wann dieser Service zur Verfügung stehen wird?

    Freundliche Grüsse

    • Gee Jay sagt:

      Herzlichen Dank für das tolle Feedback!

      Puh, ja. Mit Geschäftskonto ist es in den USA leider schwieriger geworden. Lokale wie bundesweite Banken lehnen bei einigen Business-Modellen sogar eine Kontoeröffnung ab. Bisher konnten wir jedem (nach genug Erklärung und Darstellung) zu einem Konto verhelfen. Ging aber immer nur mit persönliche Anwesenheit des Kontobevollmächtigen und zudem wurde in fast allen Fällen das Unternehmen (Corporation / LLC) durch unseren lokalen Partner in Florida gegründet. Die meisten Gründungsagenturen haben in den vergangenen Jahren die Hilfe bei Kontoeröffnung aus dem Leistungskatalog gestrichen.

      Persönlich würde ich niemanden empfehlen eine Firma im Ausland zu gründen, wenn die Kontoeröffnung nicht vorab geklärt ist. Es gibt schon zu viele banktechnisch handlungsunfähig Unternehmen und mit einer Neugründung, dann inklusive Kontoeröffnung, ist das Auslandsbusiness dann doch teurer geworden als anfänglich kalkuliert.

      Wieder persönlich habe ich große Hoffnung, dass sich in den nächsten Monaten und Jahren auf dem US-Markt einiges tut bezüglich Online-Kontoeröffnung. Zuerst natürlich wieder für Privatkunden. Als US-Bürger oder Inhaber einer SSN ist das heute schon möglich. Dieses Geschäft ist für Banken leichter und mit weniger Risiko und Arbeitaufwand verbunden.

      Da Sie für Ihre Firma eine Steuernummer haben, haben Sie aber schon einen wichtigen Schritt getan. Eine Bank schaut natürlich durch die Firma durch, auch wenn es eine Corporation ist, und erkennt den ausländischen Besitzer. Das ist kein Problem. Sie selbst brauchen in den USA keinerlei Registrierung als Person, nur eben persönlich zur Kontoeröffnung erscheinen. Beim Geschäftszweck Online-Handel empfiehlt es sich vor Reiseantritt die Unterlagen bei der Bank einzureichen, damit eine Kontoeröffnung vorgeprüft werden kann.

  2. Christoph Manhardt sagt:

    Wir sind ein Buchhaltungsunternehmen und einer unserer Kunden möchte als Unternehmer in den USA Oldtimer einkaufen. Hierzu benötigt er Bargeld, welches vorab auf ein US-Amerikanisches Konto überwiesen werden soll. Pro Transaktion werden es in der Regel 5000 bis 15000 USD sein.
    Können Sie hierbei behilflich sein?

    • Redaktion sagt:

      Für Überweisungen aus Österreich in die USA empfehlen wir TransferWise ► https://www.deutscheskonto.org/de/transferwise/ (nun wir selbst regelmäßig und ist immer wieder Testsieger geworden).

      Für die erste Reise ist es vielleicht das Praktischste US-Dollar in bar mitzunehmen. In Deutschland gibt es mehrere gute Banken, bei denen man auch größere Beträge in US-Dollar wechseln kann. Einige Direktbanken senden US-Bargeld per Wertkurier zu.

      Falls Ihr Kunde mit 10.000 US-Dollar oder mehr einreist, muss er das bei der Einreise in den USA anmelden. Das ist nichts Ungewöhnliches und für einen Autokauf gut nachvollziehbar.

      Wenn es ihm drüben gefällt und er dort öfter Autos kaufen möchte, eröffnet er am besten vor Ort ein Bankkonto. So kann er für die nächste Reise mit TransferWise günstig Geld rübersenden und dort am Schalter sich auszahlen lassen.

  3. Christoph Manhardt sagt:

    Er war schon mehrmals dort und möchte vor Ort eröffnen. Wie können Sie Ihn unterstützen?

    • Redaktion sagt:

      Die Angabe „vor Ort“ ist bezogen auf so ein gigantisch großes Land etwas ungenau. Zudem verstehen wir uns als redaktionelles Webportal. Natürlich haben wir gute Beziehungen in einige gerade aus unternehmerischer Sicht interessante Ecken in die USA. Aber eben nicht in jedes County. Wir sind quasi nicht überall „vor Ort“. 😉

  4. Christoph Manhardt sagt:

    Es wird US Bank mit einem möglichst dichten Filialnetz benötigt, da es überall in den USA zu Einkaufshandlungen kommen kann.
    Ich habe gestern um einen Rückruf gebeten. Den habe ich bis heute noch nicht erhalten. Ich denke am Tel geht das leichter.

  5. Christoph Manhardt sagt:

    Ganz klar, es geht nur darum könnt ihr es geht das, was wir wollen, dann leg ich eunch die Rutsche zu unserem Kunden. niemad will etwas gratis…

    • Gee Jay sagt:

      Ganz ehrlich: Wenn man sowieso in den USA ist, kann man selbstständig ein Konto eröffnen. Dazu braucht man uns nicht.

      Der Mehrwert in diesem Fall wäre, wenn man unsicher ist zu welcher Bank man gehen soll, dann kann man das in einem Beratungsgespräch herausfinden. Den Bankenmarkt in den USA kennen wir ja recht gut.

      Wenn ich länger darüber nachdenke, ist es sogar eine ziemlich empfehlenswerte Sache, denn eine Kontoeröffnung bei einer suboptimalen Bank, bringt mehr Probleme mit sich als es nutzt. Solche Erfahrungen durfte ich selbst in den ersten Jahren machen … und das ist dann eine ärgerliche und teure Angelegenheit, wenn man ein zweites Mal wegen einer Kontoschließung und einer Neueröffnung bei einer anderen Bank in die Staaten fliegen muss.

      Die Kontoeröffnung muss jedoch selbstständig vor Ort erfolgen. Aus Deutschland oder Österreich können wir aktuell keine Konten mehr per Post eröffnen. Das war auch früher nur bei unser Partnerbank möglich gewesen. Wir kennen und haben Erfahrungen mit mehr als unseren eigenen Partnerbanken.

      Je nach dem welche Bank am Ende des Beratungsgesprächs heraus kommt, kann man eine Kontoeröffnung vorbereiten, wenn derjenige bereit ist das Konto in einer unser Partnerbank-Filialen in Südwest-Florida zu eröffnen. Dort sind unsere Leute.

      Wenn man jedoch die richtige Bank für sich ausgewählt hat, kann man auch an jedem anderen Ort in den USA in die Filiale gehen und das Konto eröffnen. Schließlich möchte nicht jeder nach Florida reisen.

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

ideale Reise-Kreditkarte

Das ist nicht für jeden was!

Video anschauen

Unser „Mutter-Portal“:

DeutschesKonto.ORG

Bevor Sie sich mit uns verbinden …

Anmeldung zum monatlichen Update
Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+