Lösung gefunden!

Bankkonto für LLC oder Corporation eröffnen

Immer wieder wurden wir gefragt, wo man ein Bankkonto für eine LLC oder Corporation eröffnen kann, wenn man aktuell nicht persönlich in die USA reisen kann.

Unsere Coaching-Klienten haben diese Lösung schon mehrfach erfolgreich angewendet. Nun wird Sie erstmals im Blog veröffentlicht.

Herausforderung: Eröffnung einer Bankverbindung auf den Namen einer LLC oder Corporation zum Empfangen und Versenden von US-Dollar und oder Euro.

Lösung: Kontoeröffnung beim Spezial-Anbieter TransferWise

TransferWise Borderless Account

Das Multi-Währungskonto (englisch: Borderless Account) mit App und Mastercard lässt sich online auf den Namen einer LLC oder Corporation eröffnen.

Voraussetzungen und Kosten einer Kontoeröffnung

Die Voraussetzungen sind sehr einfach zu erfüllen. Nachdem man „geschäftlich“ ausgewählt und seine E-Mail-Adresse angegeben sowie ein Passwort festgelegt hat …

TransferWise Konto eröffnen

… lädt man folgende Dokumente hoch:

  • amtliches Dokument, dass die Firma existiert
    beispielsweise den Brief vom IRS über die Mitteilung der Steuernummer oder eine Bestätigung über die Errichtung der Firma vom jeweiligen Bundesstaat
  • Reisepass oder ID Card.

Es wäre nicht ungewöhnlich, wenn vom TransferWise-Kundenservice eine Rückmeldung bezüglich der Handlungsbevollmächtigung kommt.

Das kann man bequem per E-Mail oder Chat klären sowie alternativ mit dem Support telefonieren. Für Deutschland ist das die Telefonnummer: +49 522 394 730 01.

Eine Freischaltung erfolgt manchmal am selben Tag.

Bei Rückfragen und gegebenenfalls Anforderung weiterer Unterlagen kann die Freischaltung ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Das Beste: Das Konto ist kostenlos!

Konkret: Die Kontoeröffnung, die Kontoführung und Mastercard sind kostenfrei unabhängig von der Nutzung oder der Einlage!

Gebühren fallen lediglich bei ausgehenden Transaktionen (Überweisungen) an.

Da internationale Überweisungen immer noch verhältnismäßig teuer sind, spart man mit TransferWise auch noch jede Menge Gebühren (falls man von Land zu Land oder von Währung zu Währung Überweisungen vorhat).

Anlegen des USD-Kontos

Sobald das Kundenkonto freigegeben ist, ist das Anlegen eines US-Dollar-Kontos eine Kleinigkeit:

Das Konto kann in der App (wie im Video gezeigt) oder am PC/Notebook angelegt werden.

Sie erhalten sofort:

  • Kontonummer (account number)
  • Wire Routing Number
  • ACH Routing Number
  • falls nötig zur Angabe die Adresse der Bank:
    TransferWise, 19 W 24th Street, New York, 10010, United States

Als Kontoinhaber ist selbstverständlich Ihre LLC oder Corporation eingetragen. So sieht das am großen Bildschirm aus:

TransferWise US Konto für LLC und Corporation

Im nächsten Schritt kann auf das Konto per Banküberweisung, per ACH-Einzug oder innerhalb von TransferWise Geld auf das Konto gebracht werden.

Auf genau dem gleichen Weg kann man weitere Konten in den Währungen EUR (Eurozone), GBP (Großbritannien), AUD (Australien) und NZD (Neuseeland) anlegen.

Beim Anlegen eines Eurokontos erhält man eine DE-IBAN für die US-Firma!

Mastercard kostenlos

Kostenlose MasterCard zum Geschäftskonto!

Kostenlose MasterCard zum Geschäftskonto!

Gute Nachricht: Die Erprobungsphase der Business Debit Mastercard ist erfolgreich verlaufen und ab Dezember 2018 werden Unternehmenskunden diese kostenfrei bestellen können. Privatkunden können dies jetzt schon!

Für die Mastercard wird keine Jahresgebühr erhoben. Sie ist wie das Konto ebenfalls kostenfrei.

Ebenso fällt kein Auslandseinsatzentgelt an, weil stets die Währung vom Multi-Währungskonto abgebucht wird, in der sie bezahlen. Sollte Ihr Guthaben in dieser Währung nicht ausreichen, wird von dem Konto mit den niedrigsten Umrechnungs­gebühren abgebucht. Passt, oder?

Noch Fragen?

Gerne. Nutzen Sie die Kommentarfunktion für kostenlose Antworten oder bewerben Sie sich für eine Beratungsstunde bei uns.

Jetzt Konto für Ihr US-Unternehmen eröffnen:

[Gesamt:19    Durchschnitt: 4.6/5]

Wer schreibt hier?

Gee Jay organisiert dieses Spezial-Portal. Seine Stärken sind internationale Beziehungen und Bankkonten.

44 Kommentare zu “Bankkonto für LLC oder Corporation eröffnen”

  1. Chris sagt:

    Gibt es für das Konto auch eine Einlagensicherung?
    Wie hoch?

    Unterliegt das Konto dem AIA?

    • Gee Jay sagt:

      Sehr gute Fragen, Danke!

      a) Kundengelder und TransferWise-eigene Gelder sind strikt getrennt auf Konten von Partnerbanken. In UK ist Barclays die Partnerbank. Deswegen gehört TransferWise keinem Einlagensicherungsfonds an. Als Zahlungdienstleister (E-Geld-Institut) kann das TransferWise auch nicht. Im Fall der Insolvenz von TransferWise werden die Kundengelder innerhalb von 10 Werktagen erstattet.

      Der eigentliche Knackpunkt ist, dass man selbst kein Konto bei der Partnerbank (z.B. Barclays) hat und deswegen im Falle einer Pleite der Partnerbank Probleme auftauchen könnten, weil die meisten Einlagensicherungssysteme Mindestsummen (was gleichzeitig Höchstsummen) für die Erstattung haben.

      Fazit: Borderless-Account ist hervorragend für den Zahlungsverkehr, aber nicht um dauerhaft größeres Vermögen zu parken.

      b) wird nach gereicht 😊

    • Gee Jay sagt:

      Antwort zu b) Transferwise meldete in der Vergangenheit keine und aktuell keine Kundendaten an Finanzbehörden im Sinne von AIA, CRS, FACTA.

      Ob sich das in der Zukunft ändert, können wir und TransferWise nicht wissen. Die meisten Parlamentarier wissen ja ebenso nicht über welche Gesetzesänderung sie im nächsten Jahr abstimmen dürfen. 😉

  2. Gee Jay sagt:

    Nachtrag für alle, die ein vermietetes Ferienhaus in den USA haben: Mit dem Borderless-Konto haben Sie eine DE-IBAN für Ihre deutschen Kunden und wenn jemand in US-Dollar zahlen möchte, haben Sie Account Number und Routing Number.

    Vorteil: Alles in einem Konto mit der Option eines schnellen und kostengünstigen Währungstransfers.

  3. Rita sagt:

    Hallo, ich habe mit viel Interesse den Artikel gelesen. Ich bin an der Karte interessiert. Gibt’s sowas auch für Kanada? Vielen Dank für ihre Bemühungen im Voraus.

    • Stefanie sagt:

      Hallo Rita,

      ein Borderless Konto (Multiwährungskonto) können Sie auch mit einer kanadischen Adresse haben, die Debit Karte können Sie nur mit einer europäischen Adresse bestellen.

  4. Daniel sagt:

    Hallo, kann man dort dann auch Schecks aus Amerika einschicken damit diese eingelöst werden?

    • Gee Jay sagt:

      Das ist nicht möglich. TransferWise arbeitet ganz ohne Schecks.

      • Daniel sagt:

        Okay danke für die wirklich extrem schnelle Antwort! Dann kann ich das für meine TaxLeins nicht benutzen (zumindest nicht für Counties die keine ACH redemtion machen). Meine aktuelle Bank will leider 16 Dollar pro Checkeinlösung.

        Grüße

        • Gee Jay sagt:

          Ja, leider. Meine Bank vor Ort löst die Checks gebührenfrei ein, obwohl natürlich der Bank dafür Bearbeitungskosten entstehen. 16 Dollar dafür zu berechnen, ist gar nicht so unrealistisch.

          Das Bankingsystem wird sich aber in den nächsten Jahren wandeln. Das heißt Gebühreneinführung für manuellen Aufwand und kostenfreie Angebote für automatisierte digitale Vorgänge.

          Eine Zwischenstuffe die heute schon ganz gut angenommen wird, ist das Eingeben und Abfotografieren von Checks und die Einlösung über die App. Als Kunde übernimmt man quasi den Job des Bankangestellten.

          Man darf von ausgehen, dass immer mehr Angebote zu Instant-Überweisungen wie Zelle kommen werden.

          Wirst du jetzt in nur County mitbieten, die per ACH auszahlen oder die Schecks ansammeln, bis mal wieder eine Reise ansteht?

          • Daniel sagt:

            JA das wandelt sich, es ist nur leider die Frage wann es beim Staat endlich ankommt und die sich umstellen…
            Diese Checkschrieberei, Postkosten, Druckkosten, Arbeitszeit…

            Ich hab die Erfahrung gemacht das gerade in Florida die sehr weit sind mit ACH und co der TaxLien Wettbewerb sehr hoch ist. Deswegen gehe ich schon in andere Countys weil die Rendite da höher ist. Aber wir können gerne mal Telefonieren, ich habe gesehen du bist auch am investieren. Meine Email: 2new@gmx-topmail.de

  5. daniel sagt:

    Meine Nachfrage bei Transferwise hat ergeben, dass das Konto für Nevada und Hawaii nicht zugelassen wird. Hat jemand Erfahrungen mit dem Konto in anderen Staaten der USA in denen es akzeptiert wurde als Geschäftskonto einer LLC?

    • Gee Jay sagt:

      Aktuell weiß ich wirklich nicht (Wochenende), ob TransferWise Unternehmen aus diesen beiden US-Bundesstaaten ausgeschlossen hat. Aus meiner Erfahrung kann ich aber sagen: Es ist ein Unterschied, ob man anfragt oder ob man einfach mit dem Prozess der Kontoeröffnung beginnt.

      In den letzten Jahren habe ich es immer wieder erlebt, dass Leute bei einer Bank „angefragt“ haben und keine positive Auskunft bekommen haben, wohin gegen Leute, die einfach das Konto beantragt haben zum Konto gekommen sind. Das ist insbesondere bei Auslandskonten der Fall. Konten ausländischer Kontoinhaber rechnen sich meistens nicht so sonderlich für die Anbieter, weil sie allgemein zu wenig genutzt werden.

      • daniel sagt:

        Transferwise schliesst niemanden aus, sondern es scheint mir eher, dass der Staat dies verhindert hat. Hier Originaltext von Transferwise:“Falls dein Unternehmen in Hawaii oder Nevada registriert ist (oder sein wird), dann kannst du das Multi-Währungs-Konto leider nicht nutzen.“
        Ich habe dann nochmals nachgefragt:“gibt es auch schon Erfahrungen über Staaten, in denen das
        Multiwährungskonto für ein LLC genutzt werden kann?“. Die Antwort von Transferwise:“Erfahrungsgemäß sollte es keine Probleme bezüglich der Rechtsform „LLC“ und der Führung eines TransferWise Multi-Währungs-Konto geben.“
        Aus diesem Grund habe ich mich nun noch an Dein Netzwerk gewendet mit der Hoffnung, dass schon Erfahrungen gemacht wurden.

  6. Sebastian sagt:

    Guten Tag,

    ich habe eine LLC Firma in Florida. Ich möchte von den USA aus ein Deutsches Konto eröffnen für Deutsche Kunden. Funktioniert das mit TransferWise? Auch von Deutschland aus oder geht das nur aus den USA?

    • Redaktion sagt:

      Hast du den Artikel inkl. Kurzanleitung oben gelesen oder benötigst du eine individuelle Umsetzungshilfe?

      • Sebastian sagt:

        Bin ich in Deutschland steuerpflichtig, wenn ich mit meiner Llc firma in den usa zahlungen auf meinem TransferWise konto entgegen nehme in Euro auf der deutschen TransferWise kontoverbindung?

        • Gee Jay sagt:

          Die Antwort ist einfach: Einzig der Umstand, dass man ein Konto in einem Land hat, begründet keine Steuerpflicht.

          Die Antwort ist ein eindeutiges: Nein.

          Abgesehen davon wird das Konto in England geführt. Lediglich die DE-IBAN wird in Deutschland „gehostet“.

          • Sebastian sagt:

            Super. Vielen dank für die schnelle Antwort. Also weiterhin nur steuerpflichtig in den USA? Trotz Deutscher zahlungen die hier eingehen?

          • Gee Jay sagt:

            Ja, wenn man nur diesen Fakt betrachtet!

          • Gee Jay sagt:

            Grundsätzlich muss man bei einer LLC ja genau hinsehen, was man tut, denn diese ist ja steuerlich durchlässig! Sie wird einkommenssteuerrechtlich nicht auf Unternehmensebene besteuert sondern auf Ebene der Eigentümer.

            Das heißt: Ein in Deutschland Steuerpflichtiger hat mit einer LLC grundsätzlich, wenn ihr Geld zufließt, Einkünfte. Unabhängig davon, ob er Sie vom Firmenkonto auf das Privatkonto überweist. Eine LLC ist ein fabelhaftes Haftungsschutzschild, aber eben kein Steuerschutzschild. Anders ist das bei einer Corporation. Hier hat man nur Einkünfte für die Versteuerung in Deutschland, wenn man sich Gewinne ausschüttet. Also Geld vom Firmen- auf das Privatkonto fließt. Die Versteuerung der Firmenerträge einer Corporation liegt alleine in den USA.

            Es gibt Leute, die nutzen eine Corporation als „Spardose“. Die US Firma macht gute Geschäfte, schüttet aber keine Gewinne nach Deutschland aus. Vermögen wird in den USA angespart bzw. von dort aus investiert.

            Es ist offensichtlich, dass es unterschiedliche Möglichkeiten mit Vor- wie Nachteilen gibt. Welche für einen am besten ist, findet man am besten mit professionelle Hilfe heraus. Manchmal genügt schon eine kleine Diskussion über die Kommetarfunktion. Das freut mich persönlich sehr, weil es sehr effizient ist.

            Wenn jemand (steuer-)rechtlich sauber und zukunftssicher sein US-Business aufsetzen möchte, kann eine professionelle Beratung wesentlich günstiger sein als das Lehrgeld, welches man ggf. zahlen muss, wenn man alle Wege erst selbst durch „Try and Error“ erleben darf. 🙂

          • Gee Jay sagt:

            PS: Was mir der Vollständigkeit noch einfällt: Eine US-LLC als Tochter einer US-Corporation kann höchst interessant sein. Gerne bei uns in der Beratung danach fragen.

  7. Dittmar Röben sagt:

    Hallo ich habe da noch eine Frage.

    Wir möchte über eine LLC in Delaware ein Crowdfunding Starten zur Finanzierung einer Industrieanlage in Deutschland. ( Ca 16.000.000.00 USD ) . Gibt es bei solchen Summen Probleme bei Überweisungen ? Gibt es Grenzen bei Überweisungen ? Kann das Konto wie ein „Normales Konto geführt werden?

    • Gee Jay sagt:

      Der Höchstbetrag von Überweisungen von den USA nach Deutschland liegt aktuell bei 1.000.000,00 (1 Million) US-Dollar.

      Wenn man Neukunde ist, egal bei welchen Anbieter, wird eine Überweisung in der Größenordnung stets zu Rückfragen führen – solange diese Volumina zum tagesgeschäft wird. 😉 Viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben.

      • Rolf sagt:

        Ich habe eine LLc und erhalte aus einem Immobilien Verkauf 250000 €!
        Wird diese Summe zu Rückfragen führen?
        Besteht die Gefahr einer Blockade des Geldes? Welche Summen sind unschädlich!?
        Gruss
        Eolf

        • Gee Jay sagt:

          Wenn es sich um „weiße“ Transaktionen handelt, kann man entspannt bleiben. Falls nicht, wollen weder TransferWise noch wir etwas damit zu tun haben.

          • Rolf sagt:

            Hallo was ist das für eine Antwort?

            Natürlich rede ich von einem stink normalen Immobilienverkauf

            Leider interessiert das aber viele Banken und Fintech heutzutage nicht.

            Trotzdem werden immer wieder Gelder blockiert u nicht mehr frei gegeben

            Also wiederhole ich meine Frage mit der Bitte ob bei Ihnen Erfahrubgswerte vorliegen

            Danke

  8. Dietmar sagt:

    Zum Thema „kann eine professionelle Beratung wesentlich günstiger sein als das Lehrgeld, “

    Professionelle Beratung: Gibt es eine Empfehlung oder URL?
    Danke

    • Gee Jay sagt:

      Externe Berater empfehlen wir selten öffentlich, weil wir feststellen mussten, dass der Service nicht gleichbleibend gut war. Daher lösen wir für „unsere“ Leute Herausforderungen lieber selbst und ggf. in Kooperation mit genau dem Partner, der zum Mandaten passt.

      Wenn es um eine langfristige oder größere Sache geht, empfiehlt es sich bei uns ► zu bewerben. Der Hintergrund ist, dass wir wenig in Konkurrenz mit Beratungsagenturen, bei den Beratung das Geschäft ist, treten wollen.

      Wenn es sich tatsächlich nur darum handelt, wie man ein Geschäftskonto aufsetzt, dann kann man das über die Mini-Option machen. Diese haben wir eingeführt, dass es einem leichter fällt uns quasi risikolos kennen zu lernen. Mal sehen wie es läuft und ob wir diese Option beibehalten.

      Die meisten unser Mandaten kommen nicht online sondern auf Empfehlung oder aus unserem eigenen Trainingsprogramm.

  9. Rolf sagt:

    Ab welchen Summen wird es bei TransferWise zu Nachfragen kommen?

  10. Gianreto Caluori sagt:

    Gibt’s eine Möglichkeit Cheques zu erhalten ohne Bankkonto? Mit Transferwise können meines Wissens keine Cheques empfangen werden?
    Gruss
    Gianreto

    • Gee Jay sagt:

      Vielleicht verstehe ich die Frage nicht richtig, aber es gibt keine Scheckes ohne Bankkonto, weil ein Scheck eine Zahlungsanweisung auf ein Bankkonto ist. Deswegen steht die Kontonummer auf dem Scheck.

      TransferWise, wie auch viele andere Anbieter ohne Wurzeln ins letzte Jahrhundert, arbeitet nicht mit Schecks.

  11. Johnny Delgado sagt:

    Kann man so ein TransferWise LLC-Firmenkonto wie ein normales Geschäftskonto führen?

    Also PayPal damit verknüpfen und Zahlungen von Kunden (z.B. aus Deutschland) empfangen?

    Wenn diese Zahlungen hoch sind (summiert 10.000 Euro am Tag, auf 50 Geldeingänge), ich aber die Herkunft des Geldes mit Rechnungen nachweisen kann, wird TransferWise erfahrungsgemäß Schwierigkeiten machen?

    • Richard Banks sagt:

      Als Externer kann man nicht wirlich seine Hand für einen Anbieter ins Feuer legen … aus Erfahrung kann man jedoch sagen, wenn man ein seriöses Geschäft betreibt, braucht man sich wenig Gedanken machen. Egal mit welchem Bankdienstleister man zusammenarbeitet.

      Ja, TransferWise bietet ein Business-Account an und der Anbieter wundert sich dann auch nicht, wenn es geschäftlich genutzt wird 😉 Da britische Anbieter Konten etwas enger monitorisieren als deutsche Banken, kann es sein, dass man in eine Überprüfung kommt. Anschließend geht es normal weiter.

  12. Johnny Delgado sagt:

    https://transferwise.com/de/help/20/verifizierung/2564086/was-wird-fur-die-verifizierung-meiner-llc-in-den-usa-benotigt

    Laut dieser Seite benötigt man zur Eröffnung eine Beglaubigung oder ein „filing receipt“.

    1.) Wie erhalte ich eine Beglaubigung? Könnt ihr mir dabei helfen?

    2.) Was ist ein „filing receipt“?
    Ist es das Operating Agreement?

    3.) Wird keine ITIN benötigt? Und reicht die ITIN nicht aus, um sich zu legitimieren, wie z.B. bei PayPal?

    • Richard Banks sagt:

      Das filing receipt kommt von dem Staat, in dem man seine LLC gründet hat. Welcher Staat ist das bei dir?

      Firmen beantragen und bekommen üblicherweise eine „EIN“ zur steuerlichen Registrierung. Wenn die LLC keine Geschäfte macht, die in den USA steuerpflichtig sind (z.B. Ferienhausvermietung in den USA), dann fließt alles an den Eigentümer der LLC zur Versteuerung durch (Single LLC Member – oder wurde eine andere Veranlagerungsoption gewählt? (eine LLC kann optieren)). Die Single-Member-LLC managed bei Member versteuert die Erträge regelmäßig auf persönlicher Ebene, deswegen benötigt der Member als Ausländer eine ITIN. Diese ITIN hat aber nichts mit der LLC zutun. Deswegen fragt TransferWise nicht danach. Eine ITIN ist keine Variante der Legitimation. Es ist lediglich eine Steuernummer, um in den USA steuerlich erfasst zu sein.

      Möchte man persönlich nicht in den USA steuerlich erfasst sein – in der EU + Schweiz + Liechtenstein – fragen Banken bei jeder Kontoeröffnung danach und verhalten sich äußerst zurückhaltend, wenn sie es mit Interessenten zu tun haben, die in den USA steuerlich erfasst sind! Oft werden sogar Kontoeröffnung abgelehnt aus diesem Grund! Das ist bitte als Hinweis für nachfolgende Leser zu verstehen, bei uns in der Beratung gleich mitzuklären, welche Auswirkung eine US Entity auf beiden Seiten des Atlantiks hat. Jede Rechtsform hat Vor- und Nachteile. So gibt es auch eine Variante, dass nur die Firma in den USA steuerlich registriert ist – aber man nicht selbst als Person! Dann kann man bei privaten Kontoeröffnungen in Deutschland weiterhin guten Gewissens angeben, dass man nicht in den USA steuerlich geführt wird. :-O

      Die genau passenden Lösungen findet man selten per Kommentarfunktion sondern via professioneller Beratung vor der Gründung!

      In deinem Fall, wo bereits alles gelaufen ist, würde ich einfach mit der Kontoeröffnung loslegen und falls noch etwas von TransferWise angefordert wird, dass dann zu besorgen. Unsere Kontoeröffnungen gingen ziemlich schnell durch. Nachfragen währendes Prozesses sind aber nicht ungewöhnlich. So sieht TransferWise auch, wie reagiert der neue Kunde. 😉

      • Richard Banks sagt:

        Ups, jetzt bin ich doch etwas über die Frage hinaus gegangen. Ich gehe mal davon aus, dass eine Beratung im Vorfeld der Gründung stattgefunden hat und es ist natürlich auch möglich, wie ich gelesen habe, mit einer LLC in Deutschland tätig zu sein. Auf jeden Fall wünsche ich viel Erfolg und gute Geschäfte mit der Firma!

      • Johnny Delgado sagt:

        Hi Richard,

        danke für die ausführliche Beantwortung der Frage.

        „Das filing receipt kommt von dem Staat, in dem man seine LLC gründet hat. Welcher Staat ist das bei dir?“
        -> Florida. Was muss ich tun, um dieses Dokument zu erhalten?

        Danke für die wertvollen Hinweise.

        Helft ihr im Coaching bei der Kontoeröffnung? Bzw. übernehmt ihr es?

        Ich denke auch es sinnvoll sich an einen Experten zu wenden, egal ob ich mein Bad fliesen lassen möchte oder ein Konto/Firma in den USA gründen möchte 🙂

        • Richard Banks sagt:

          Hallo Johnny,

          Rückmeldung kommt jetzt, war den Rest des Tages bei einer großen Beratung (Auswärtstermin). Habe in der Zwischenzeit gesehen, dass du eine Beratungsbuchung angefragt hast. Dankeschön für das Vertrauen!

          Bei deiner Sache ist es leicht. Du forderst einfach bei deiner Gründungsagentur das „filing receipt“ an. Vielleicht bist du sogar schon den Online-Antrag auf Kontoeröffnung bei TransferWise durchgegangen. Das geht relativ schnell und einfach. Ggf. erforderliche Unterlagen können im Nachgang nachgereicht (upgeloadet) werden.

          Ich bin mir ziemlich sicher, dass du in diesem Fall gut alleine durchkommst und dir finanziell unsere Hilfe sparen kannst.

          Viel Erfolg mit der Kontoeröffnung und gute Geschäfte mit deiner Florida-LLC!

          • Johnny Delgado sagt:

            Ich danke dir Richard,

            sehr fair von Euch.

            Wenn ich das „filing receipt“ nicht bekommen kann, könnt ihr mir das theoretisch auch besorgen?

          • Richard Banks sagt:

            Das Dokument ist ziemlich unspetakulär, da es sich nur um eine Bestätigung der Firmengründung handelt. Es sieht je nach Bundesstaat anders aus und kann andere Namen haben. Manchmal ist es bestempelt, manchmal elektronisch.

            Zur Not müsste man alternativ nachweisen, dass es das Unternehmen tatsächlich gibt. 😉 Das ist ja das, was TransferWise wissen will und dokumentieren muss.

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Borderless-Konto mit Mastercard

günstiger Money-Transfer

Workshop: teilnehmen?

Workshop im Herbst 2020

Lösung:

Konto für LLC und Corporation

Bevor Sie sich mit uns verbinden …

Anmeldung zum monatlichen Update

Individuelle Beratung/ Begleitung sinnvoll?

Beratungsmöglichkeit