Richtungsweisender Artikel

Ist Delaware oder Florida besser zur Gründung einer LLC?

Christian

In diesem Artikel beleuchten wir, welcher Bundesstaat für eine Investition in Grundstücke und/oder Tax Liens die bessere Gesellschaftsform anbietet.

Orange Street Wilmington Delaware

In diesem unscheinbaren Gebäude in der Orange Street in Wilmington, Delaware, haben mehr als 200.000 Unternehmen ihren Sitz!

Delaware ist weltweit für Firmengründungen bekannt

Delaware ist als Gründungsparadies bekannt. Geschäftsfreundliche Gesetze und die Möglichkeit Firmen anonym zu gründen haben dem Bundesstaat zu entsprechendem Ruhm verholfen.

Viele Großkonzerne steuern ihr US-Geschäft aus Delaware. Teilweise per Briefkasten, teilweise durch tatsächliche Repräsentanz vor Ort.

Man erkennt: Delaware hat sich auf Groß­unternehmen und Aktien­gesell­schaften (Corporations) spezialisiert. Im Detail liegt das z.B. daran, dass Gerichts­urteile in den USA nur in dem Bundesstaat Gültigkeit entfalten, in dem sie gefällt wurden. Auf andere Bundesstaaten kann eine solche Entscheidung im Einzelfall eine gewisse Signalwirkung haben, verbindlich ist jedoch nichts.

Das „Geschäftsmodell“ des Staates Delaware ist somit eine große Sammlung an Urteilen und Präzedenzfällen, auf welche man sich im Zweifelsfall verlassen kann. Ein gleichartiger Fall in einem anderen Bundesstaat würde – mit ungewissem Ausgang – neu entschieden.

Wird die LLC Angestellte haben?

Solange eine Firma keine Angestellten vor Ort hat, kann eine Gründung in jedem US-Bundesstaat erfolgen.

Beschäftigt die Firma Arbeitnehmer geht das indirekt, indem man eine Holding gründet, in welcher die Gewinne auflaufen, während Angestellte über lokale Tochterfirmen abgerechnet werden.

Die Details hierzu würden einen separaten Artikel füllen, aber hier geht es darum zu erkennen:

Im Prinzip kann man den Bundesstaat frei wählen.

Sowohl den Ruf als auch die Rechtssicherheit lässt sich Delaware vergolden, indem die Gebühren für alles was Firmen betrifft im Vergleich sehr hoch angesetzt sind.

Den „kleinen Handwerker“ mit einer Delaware LLC gibt es natürlich auch, aber sowas läuft dort „unter ferner liefen“ und wird hauptsächlich gewählt, wenn man keine Wahl hat: Nämlich wenn man seinen Sitz und seine Angestellten tatsächlich vor Ort in Delaware hat. Letzteres dürfte auf etwa 0% unserer Leser zutreffen.

Was für große Konzerne ideal sein mag, ist für Klein- und Mittelgroße Anleger nicht unbedingt das Beste.

Für europäische Investoren, welche in den USA „nur“ Grundstücke (mit oder ohne Immobilien) oder Tax Liens kaufen wollen, ist dies alles nicht relevant. Es reicht eine einfache LLC in einem beliebigen Bundesland.

Für was soll die LLC genutzt werden?

In Sachen Tax Liens und Grundstücken muss man sich nicht mal mit Steuer­optimierung beschäftigen, da diese beiden Anlage­klassen unabhängig vom Eigentümer immer in dem Bundesstaat versteuert werden, in dem sie liegen bzw. dessen Grundstücke sie betreffen.

Es reicht also sich mit den allgemeinen Vor- und Nachteilen der jeweiligen Staaten auseinander­zusetzen.

Florida hat, wie Delaware, den Ruf “business friendly” zu sein.

Florida ist das Rentnerparadies Nordamerikas; hier ziehen viele erfolgreiche Menschen hin, um ihren Lebensabend in der Sonne zu verbringen.

Dies wiederum zieht natürlich Dienstleistungen aller Art an, um die zahlungskräftigen Zuzügler mit allem zu versorgen, wonach ihnen der Sinn steht. Florida sorgt dafür, dass jeder einfachst ein Geschäft eröffnen kann.

Generell sorgt die überschaubare Bürokratie bei Europäern oft für große Verwunderung.

Steht beispielsweise der Entschluss beim Händler ein Auto zu kaufen, so fährt man 10 Minuten später mit frisch gepresstem Kennzeichen fertig versichert vom Hof.

Natürlich möchte auch der Staat Florida mitverdienen, tut dies aber durch viele indirekte Steuern und Abgaben, und durch sein MwSt-Äquivalent namens “SalesTax”. Firmen werden kaum weiter besteuert, als es nach Bundesrecht ohnehin in den gesamten USA geschehen muss. LLCs 0 %, Corporations 5,5 % oberhalb des Freibetrags von 50.000 Dollar.

Florida Business LLC

In Florida ist Vieles einfacher, relaxter und günstiger.

Warum ist Florida nicht so beliebt wie Delaware?

Das liegt am (nicht zutreffenden) Ruf, dass in Florida alles etwas “südländischer” zugeht als in den Nordstaaten, an seinem (ebenfalls kaum zutreffenden) Ruf als langweiliger Rentnerstaat und insbesondere daran, dass große Konzerne ihre Zentralen aus den beleuchteten rechtlichen Gründen gerne pauschal in Delaware positionieren. Für eine “Großkonzern XYZ USA” ist es unerheblich, ob die jährliche Registergebühr für eine Firma 500 oder 5.000 Dollar kostet.

Die rechtliche “Fallsammlung” Delawares, welche Großkonzernen so wichtig sind, befasst sich mit Spezialfällen aus besonderen Rechtsgebieten.

Tax Liens und/oder Grundstücke sind jedoch derart standardisierte Prozesse, dass diese auch in Florida einfach und vernünftig geregelt sind. Da eine Liegenschaft in Florida außerdem in vielerlei Hinsicht automatisch, unabhängig vom Eigentümer, dem Recht des Staates Florida unterliegt, ist ein Umweg über einen anderen Bundesstaat zusätzlich unattraktiv bzw. ändert nichts.

Im Ergebnis erkennt man, dass ein Investment in Florida problemlos über eine Florida LLC abgebildet werden kann. Eine Delaware LLC würde das genauso ermöglichen, wäre jedoch deutlich teurer ohne irgendeinen Mehrwert zu bieten.

Entsprechend raten wir im Regelfall zu einer Florida LLC.

Was bedeutet das für unseren Leser?

Richardvon Richard Banks – Investor, Autor und Networker

Wenn Sie eine LLC-Rechtsform für Ihr Business schaffen wollen, um im Bundes­staat Florida ein Ferienhaus zu betreiben, in Grundstücke oder Tax Liens zu investieren – oder auch ein lokales Geschäft eröffnen wollen:

Gründen Sie eine Firma im Bundesstaat Florida.

Sie können das ebenfalls tun, wenn Sie ein ortsunabhängiges Business oder ein Geschäft außerhalb der USA betreiben wollen.

Wenn Sie noch ausreichend sicher sind, in welches Bundesstaat Sie Ihr Unter­nehmen gründen wollen, schreiben Sie das bei der Gründungs­anfrage ins Frei­text­feld dazu.

Die Beratungs- und Gründungsagentur mit dem Leiter Christian Funke ist in mehreren Bundesstaaten tätig. Wenn seitens unser Leserschaft mehr Interesse besteht, bekommen wir vielleicht noch mehr vergleichenden und einordende Artikel?

Für Ihre weitere Recherche:

Richard Banks Delaware

Ja, auch ich war in Delaware um Geschäftspartner zu besuchen und vor Recherchen zu machen. Kontakte stehen unseren America-All-in-Leuten zur Verfügung … gleich wohl fühle ich mich in Florida mehr zu Hause.

[Gesamt: 4   Durchschnitt:  5/5]

Wer schreibt hier?

Christian Funke ist anerkannter Experte im Aufsetzen von internationalen Konten- und Firmenstrukturen. Für deutschsprachige Kunden setzt er seit vielen Jahren Konten- und Firmenstrukturen professionell und international auf.

2 Kommentare zu “Ist Delaware oder Florida besser zur Gründung einer LLC?”

  1. Benz sagt:

    Guten Tag,
    vor drei oder vier Jahren habe ich ein „Auswanderer-Paket“ von einer Agentur gekauft, bei dem eine Firmengründung in Delaware dabei war. Das hat damals ganz schön viel Geld kostet, war ein Pauschalpreis mit allem inklusive. Ausgewandert bin ich aber nicht. Es ist alles in Vergessenheit geraten. Weitere Rechnungen habe ich nie erhalten. Ob die Firma nach besteht?

    • Richard Banks sagt:

      Super, wenn unser Gastbeitrag Sie an eine in Vergessenheit geratene Firmengründung erinnert. Allerdings ist es so, dass die US-Behörden selten etwas vergessen. Selbst wenn bei Ihnen keine Rechnungen oder Mahnungen (in Deutschland?) ankommen, laufen die Prozesse weiter.

      Für jede Firma fällt eine jährliche Gebühr beim Bundesstaat an. In Delaware etwas mehr als in Florida. Ganz unabhängig ob Ihr Business aktiv war oder nicht.

      Unsere Empfehlung wäre:
      a) Prüfen, ob die Firma damals tatsächlich gegründet wurde
      b) Ob die jährlichen Reporting-Pflichten und Gebühren übernommen bzw. gezahlt wurden
      c) Ob die Firma überhaupt noch gebraucht wird

      zu a) falls die Firma wieder erwarten nicht gegründet bzw. nicht amtlich registriert wurde, entfallen die Punkte b + c

      zu b) falls nicht, unbedingt nachholen. Ggf. müssen Strafgebühren zusätzlich entrichtet werden

      zu c) auch wenn man diese Firma nicht mehr nutzen möchte, beispielsweise weil man heute lieber eine Florida-Firma nutzen möchte, unbedingt Punkt b) in Ordnung bringen bzw. bringen lassen.

      Sie können gerne über den gelben Umsetzungspartner die professionelle Begleitung unser Partneragentur erfragen. Viel Glück!

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Einblicke

Ab wann rechnet sich professionelle Hilfe bei Immobilien?

Newsletter zum Thema:

Anmeldung zum monatlichen Update

Individuelle Beratung: Netzwerk statt Einzelkämpfer

Beratungsmöglichkeit

Dabei sein?

Workshop im Herbst 2020

Internationales Konto

Borderless-Konto mit Mastercard

Lösung für Firmen

Konto für LLC und Corporation

günstiger Money-Transfer

Wie denkst du?

Sonderangebot

Neuen Lebensmittelpunkt finden?

US Green Card