Service offiziell eingestellt

Keine Vermittlung von Bankkonten nach Amerika mehr

Bank of America

Sie werden auch ohne unseren Service zu Ihrer Kontoeröffnung kommen. Viel Glück!

Natürlich sehnen sich nach wie vor Menschen nach einem Auslandskonto in Amerika. Für einige hat das den Charme des Besonderen – vielleicht sogar des Geheimnisvollen. Andere benötigen dies beruflich oder nach-beruflich.

Wie die meisten – trotz tendenziöser Medien­bericht­erstattung – wissen, ist das Vorhandensein eines Auslandskontos absolut legal.

Außerhalb der steuerlichen Legalität begibt man sich erst, wenn man Einkünfte auf diesem Konto hat und diese nicht oder nicht vollständig in seiner Jahressteuererklärung angibt. So weit, so gut.

Was für den Privatmann legal und einfach ist, ist es für Dienstleister nicht unbedingt. Zwar ist der Kapitalverkehr zwischen Deutschland und der USA frei, unterliegt jedoch verschiedenen gesetzlichen Regelungen. So haben wir uns entschlossen den Service – er pausiert ja schon wesentlich länger, als er bestanden hatte – einzustellen.

Sie werden weiterhin gelegentlich Artikel über US-amerikanische Bankkonten finden. Gerade weil unsere Banksysteme eine Reihe von Unterschieden haben, macht es Sinn, unsere Leser redaktionell zu begleiten.

Deswegen bleiben auch die bisherigen Artikel weitestgehend bestehen, allerdings immer mit Hinweis auf diese Seite, dass eine Vermittlung von Bankkonten durch uns nicht (mehr) geleistet wird.

Wir wünschen allen unseren Lesern, dass sie einen für sich geeigneten Weg zur Kontoeröffnung finden. Wie auch auf unseren bisherigen Seiten geschrieben:

Die schönste Option ist, die Kontoeröffnung selbst in den Vereinigten Staaten vorzunehmen. Viel Glück!

Andere Artikel:

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Wer schreibt hier?

Als Redaktion unterstützen wir unsere Autoren, beantworten Fragen und halten die Serviceseiten aktuell.

10 Kommentare zu “Keine Vermittlung von Bankkonten nach Amerika mehr”

  1. Ich sagt:

    Schade, dass ich erst jetzt darauf gestoßen bin. ich hätte jetzt gerne ein amerikanisches Konto eröffnet.

    • Gee Jay sagt:

      Mit einem Partner arbeiten wir gerade an einer Lösung, die mit den Gesetzen der EU und Deutschland einerseits und USA andererseits 100% konform gehen. Es ist gut möglich, dass es dann einen Kurz-Bewerbungsprozess gibt, da werden keine Leute durchkommen, deren Name „Ich“ lautet.

  2. Gordon sagt:

    Falls es was neues gibt, ich habe Interesse. Lg Gordon. Das

  3. Harald Müller sagt:

    Hallo.ich möchte aus USA nach Dt.einen Betrag über 100000-‚usd überweisen. Was muss ich dabei beachten ? Vielen Dank. Mfg Harald Müller

  4. Yoscha sagt:

    Hallo,
    ich möchte ein Gemeinschaftskonto mit meinem Freund (US-Amerikaner) eröffnen. Die DKB hat mir schon mitgeteilt das dies bei ihnen nicht möglich sei, da er Amerikaner sei. Gibt es noch weitere Möglichkeiten?
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Viele Grüße
    Yoscha

  5. Barbara sagt:

    Guten Abend,

    ich würde gerne ein Konto in den USA eröffnen und hoffe, das es inzwischen wieder einen Weg gibt.
    Mit freundlichen Grüßen

    Barbara

    • Gee Jay sagt:

      Ja, Wege gibt es immer, aber man muss sie „alleine“ gehen, weil die professionelle Vermittlung in den Geltungsbereich der deutschen Gesetze erlaubnispflichtig ist. So eine Erlaubnis ist extrem aufwendig und teuer, dass kaum jemand bereit wäre für die Dienstleistung anschließend die Gebühr zu übernehmen.

      Falls Sie keine SSN (z.B. von einem Visum) haben, entfallen Online-Kontoeröffnungen und man eröffnet am besten sein Bankkonto bei der nächsten USA-Reise. Für „unsere Leute“ haben wir im internen Bereich empfehlenswerte Banken mit deutschsprachigen Ansprechpartner.

      • Hariolf Weisshaupt sagt:

        Hallo Gee Jay,

        meine Tochter fliegt in exakt 4 Wochen zum Studium für – geplant- 5 Jahre nach Arizona. Wegen Stipendium Geldern versucht sie dringend von Deutschland aus ein Konto zu eröffnen. Sie möchte das bei einer lokalen Bank machen aber das geht nicht. Sie ist US-Staatsbürger und hat eine Social security number. Wie kann sie das dann online machen? Für eine baldige Antwort wäre ich sehr dankbar.
        Hariolf

        • Richard Banks sagt:

          Mir ist keine einzige lokale US-Bank bekannt, bei der man aus dem Ausland ein Konto eröffnen kann. Regionalbanken haben an solchen Kontoeröffnungen kein Interesse. Falls Ihre Tochter mit einem Konto bei einer reinen Online-Bank leben kann, könnte sie danach schauen. Sie benötigt bei Kontoeröffnung bereits eine Adresse in den USA an der sie die Bankkarte empfangen kann. Die Legitimation kann aber online erfolgen. Viel Glück.

  6. Barbara sagt:

    Vielen Dank für die Antwort. Ich hätte nur gerne einsegne meinen nächsten Aufenthalt in den USA gehabt.
    Dann werde ich mich vor Ort kümmern.
    Mit freundlichen Grüßen
    Barbara

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Einblicke

Tax-Lien-Masterclass: 18 % Zinsen

Newsletter zum Thema:

Anmeldung zum monatlichen Update

Individuelle Beratung: Netzwerk statt Einzelkämpfer

Beratungsmöglichkeit

Dabei sein?

Workshop im Herbst 2020

Internationales Konto

Borderless-Konto mit Mastercard

Lösung für Firmen

Konto für LLC und Corporation

günstiger Money-Transfer

Wie denkst du?

Sonderangebot

Interessiert Sie das?

Amerikakonto ist bei Instagram